Korruptionsbekämpfung

Schutz vor Korruption

Mit welchen Maßnahmen geht die Landesverwaltung gegen Korruption vor? Welche Ansprechstellen gibt es?

Im Geschäftsbereich des Ministeriums des Innern wurden Innenrevisionen mit korruptionspräventiver Zielsetzung beim

  • Ministerium des Innern
  • bei allen 5 Bezirksregierungen
  • bei den drei Landesoberbehörden der Polizei: Landeskriminalamt (LKA), Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) und Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei (LAFP)

entsprechend Nr. 2.2 des Runderlasses zur Verhütung und Bekämpfung von Korruption in der öffentlichen Verwaltung vom 26.04.2005 - IR 12.02.06 eingerichtet.

Informationen zu den Aufgaben der Innenrevisionen

Informationsstelle für Vergabeausschlüsse Finanzministerium

Die Informationsstelle für Vergabeausschlüsse ist beim Ministerium der Finanzen NRW eingerichtet. Dort wird das Vergaberegister geführt. Informationen hierzu erhalten Sie auf der Internetseite www.vergabe.nrw.de

Beim Landeskriminalamt ist mit dem Dezernat 15 eine Sondereinheit gegen Korruption eingerichtet. Dort werden Erkenntnisse aus Verfahren, die von unterschiedlichen Staatsanwaltschaften, Polizeibehörden und anderen Stellen geführt werden, in einer Hand zusammengeführt. Hinweise auf Straftaten mit korruptivem Hintergrund können unter der Rufnummer 0800 5677878 - auf der Buchstabentastatur "korrupt" - an die dort eingerichtete Korruptionshotline übermittelt werden. Darüber hinaus bietet das Ministerium des Innern die Hotline 0211/871-2440 für sonstige Hinweise, insbesondere aus seinem Geschäftsbereich, an.